Sonntag, 5. Februar 2017

Fashion Cocktail im Hotel Indigo Düsseldorf - 25.01.17

Wow, die Zeit rast! Schon über eine Woche ist es her, dass das Indigo Hotel zum Fashion Cocktail mit Designerin Stella Achenbach lud. Deswegen fuhr ich abends nach Düsseldorf und traf mich am Victoriaplatz mit Svenja von Reviermädchen. Bereits beim Betreten der a.dress kitchen and bar im Erdgeschoss fielen uns die Staffeleien und vielen Farben auf. Erst im zweiten Blick sah ich die überall dekorierten Taschen und Stella Achenbach, die ganz entspannt im schwarzen Einteiler mit den ersten Gästen im Gespräch war.
Bei der offiziellen Begrüßung kam heraus, die Staffeleien waren nicht zufällig vor Ort. Stella wollte diese mitbringen, nicht nur um uns ihre Arbeit live zu zeigen, sondern weil sie sich am wohlsten fühlt wenn sie das tut, was sie am besten kann - malen.
So wurde innerhalb weniger Stunden aus einer beigefarbenen Wildledertasche ein unikat namens "Camille". Während Stella den Glitzer und die Farben auftrug entstanden jede Menge Fragen zu ihren Designs und dem kreativen Schaffensprozess. Besonders charismatisch die Tatsache, dass die Punkte in der Cruella Serie je nach tagesform mal enger und mal weiter auseinander landen.



Seit 2015 bringt Stella Achenbach "Identity Goods" auf den Markt, die in zwei Kollektionen geteilt sind. Die "Basic Collection" umfasst alltagstaugliche, vielseitig einsetzbare Taschen und Accessoires, während es in der "Classic Collection" künstlerischer wird. Das stellt sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist und die Kundinnen und Kunden an ihrem individuellen, hochwertigen Accessoire aus italienischem Leder lange Freude haben. Mein Favorit war eine riesige Tasche aus der Cruella Linie, mit Umschlagklappe in der man easy sein ganzes Leben inklusive Haustier transportieren kann.







Kommentare:

  1. Oh wie schön. Die Taschen und Accessoires von Stella Achenbach kenne ich von einer anderen Veranstaltung (DÜSSELDORF'S finest) wo es einen Stand gab. Da gab es damals zwei Taschen, die mich umgehauen haben. Die waren wohl eher aus dem Basic Bereich, aber unglaublich toll. Zu dem Zeitpunkt leider viel zu teuer, aber eine Stella Achenbach werde ich mir sicher einmal in meinem Leben gönnen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Düsseldorf's finest muss ich den Stand übersehen haben. Da war so viel zu sehen, dass ich gar nicht alles anschauen konnte :-) Aber die Taschen sind in der Tat der Hammer. Ich würde auch gerne irgendwann mal eine besitzen!

      Löschen