Mittwoch, 25. März 2015

Liebster Award: Discover New Blogs - Q&A

Heute gibt es ein etwas ungewohnten Post, denn ich wurde von Jenn von Jennstylicious für den Liebster Award nominiert und ich habe mir ihre 10 Fragen geschnappt und beantwortet. 
Während ich bereits in der Schulzeit kein Fan von Kettenbriefen war, E-Mails die man weiterschicken soll ignoriere und die ganzen lustigen Videos per What's App nicht an alle verteile die ich kenne, fällt der Liebster award in eine ähnliche Kategorie. Aber wenn ich die Nominierende kenne und gerne mag, dann mache ich natürlich mit.

1. In welchem Zeitalter würdest du am liebsten leben?
Direkt zu Beginn muss ich mich als Spießer outen. Ich genieße zu sehr die Annehmlichkeiten der Gegenwart um mich in die Vergangenheit zu wünschen. Ohne fließend Wasser, Strom und gescheite Schuhe an den Füßen leben und Angst haben an einer schnöden Grippe zu sterben. Nein danke.
2. Welchen Tag würdest du gerne noch einmal erleben?
Irgendeinen schönen Sommertag aus meiner Kindheit. Zum Beispiel als ich mit fünf Jahren mit meinen mittlerweile verstorbenen Großeltern im Urlaub war. Den ganzen Tag schwimmen durfte und die Welt einfach in Ordnung war.
3. Welches ist dein Favoritteil in deinem Kleiderschrank?
Mein Strickpulli von H&M, den ich auch schon in einem der letzten Posts vorgestellt habe. Er ist irgendwie besonders, macht viel her und ist dennoch wunderbar bequem und warm. So macht Mode definitiv Spaß. Ich liebe dieses Schnäppchen so sehr, dass es mich ein wenig betrübt ihn im Frühjahr erstmal einmotten zu müssen...
4. Welcher Mensch hat dein Leben am meisten beeinflusst?
Schwer zu sagen, ich glaube mein Vater beeinflusst mich noch heute, glücklicherweise zum Guten.
5.Welcher SATC Charakter wärst du?  
www.satccaptures.tumblr.com
Mir wurde zu oft gesagt ich sei eine Miranda, um jetzt hier etwas anderes zu behaupten. Auch wenn wir uns doch alle schon mal als Nichtraucher-Carrie in diesem tollen Apartment gesehen haben, bin ich ganz froh mit dem Charakter verglichen zu werden, der am wenigsten ein Rad ab hat.


6.Welche Frisur und Haarfarbe würdest du gerne mal für einen Tag haben?
Was meine Frisuren angeht habe ich schon einiges probiert und bin immer meinen Idee und Wünschen gefolgt (siehe Header-Photo). Allerdings würde ich sehr gerne mal einen Afro haben, so eine richtige Solange Knowles Frisur. Riesengroß und wild.
7.Ohne welches Lebensmittel könntest du nicht existieren?
Fleisch.
8. Welches Beautyprodukt war bis jetzt der größte Reinfall?
Die MAC Matchmaster Foundation. Glücklicherweise konnte ich sie beim großen "D" zurück geben und bekam meine 30€ zurück!
9. Welches Kleidungsstück besitzt du am längsten?
Eine blaue Strickjacke, die meine Oma mir mal gestrickt hat und die ich als Kind liebend gern getragen habe. Mittlerweile ist sie heillos zu klein, aber weggeben kommt nicht in Frage. Ansonsten habe ich noch einen grauen Cardigan von H&M, der zwischen 8 und 10 Jahren alt ist, den ich immer noch gerne trage.
10.Auf eine einsame Insel nimmst du mit?
Toilettenpapier, Feuerstein, Säge

Du möchtest mehr wissen? Du hast eine  Frage? Du siehst einen Punkt ganz anders als ich? 
Komme zu Ask.fm oder hinterlasse einen Kommentar.

Sonntag, 22. März 2015

Lush VIP Opening 19.03.15 - Kölner Event & GIVEAWAY


Nachdem ich verschiedene Anläufe gemacht habe einen Einstieg in diesen Post zu finden, aber scheiterte lege ich jetzt einfach los...
Am vergangen Donnerstag stieg ich nachmittags in die Bahn nach Köln, denn wie bereits angekündigt (klick) eröffnete Lush dort auf der Hohe Straße gegenüber des alten Shops einen neuen, größeren. Gestaltet nach dem Altholz-Konzept des Unternehmens, das gegen die Verschwendung der Ressource Holz Zeichen setzt. Um sechs Uhr fand sich eine Gruppe Bloggerinnen zwischen den neuen, alten Holzregalen ein, um mit einem tollen Programm, vielen Informationen und Goodies versorgt zu werden. 
Zur Verpflegung stand ein leckeres, veganes Buffet bereit, bei dem sich die Mitarbeiterinnen jede Menge Mühe gegeben haben und deren Kuchen und Dips die heimlichen Stars des Abends waren. Passend zum Frühlingsthema gab es alkoholfreien Veilchensecco und Veilchensprudel. 


Durch das Recyling alter Holzbestände wurden hier Bretter verwendet, die aus einem alten Bauernhaus in Bayern gewonnen werden konnte. Was also jahrelang eine Diele im Süden Deutschlands war. präsentiert nun in im Rheinland die Lush Produkte. Für jemanden wie mich der mit Secondhand Möbeln aus den 60er Jahren lebt, Dinge die vom Sperrmüll kommen, oder dort gelandet wären, ein lobenswerter Weg der Ladeneinrichtung. Außerdem fasziniert mich die Geschichte solcher Stücke, Möbelstücke und Baustoffe die bereits eine Geschichte haben und so zu etwas besonderem werden. Ich hoffe ich konnte in den folgenden Bildern einfangen, welchen Unterschied die Einrichtung zu den sonstigen Shops hat.

Ein weiterer Punkt in dem sich Lush einsetzt, ist der Charity Pot eine Bodylotion die ich drei verschiedenen Größen verkauft wird und der komplette Erlös an gemeinnützige Aktionen gespendet wird. Organisationen können sich einfach bei Lush bewerben und so werden ganz verschiedene Projekte weltweit mit finanziellen Mitteln versorgt. Damit wir an diesem Abend ein besseres Bild davon bekommen konnten, waren die Leute von MinkaLab da und haben ihre Organisation und Arbeit in Kolumbien vorgestellt.

Weil es aber kein Lush Event wäre, wenn nicht irgendeine Badebombe aufgesprudelt wird, durften wir nochmal die komplette Osterrange anschauen, beschnuppern und fotografieren. Wer die Osterprodukte gerne näher vorgestellt bekommen möchte, hier habe ich über alle berichtet. Außerdem wurde dann noch die Catastrophe Cosmetics Gesichtmaske hergestellt, in die jede Menge frischer Blaubeeren kommen und die für alle Hauttypen gut geeignet ist.

So genug gesagt und geschrieben nun lasse ich euch mit der Bilderflut allein und ganz unten findet ihr das Gewinnspiel!















Und jetzt gibt's noch ein Gewinnspiel! Mein liebstes Produkt der Osterrange durfte ich schon vor Wochen mit nach Hause nehmen, daher habe ich die Chance genutzt euch nun mit diesem zu versorgen. Gewinnt einen großen Pot O'Gold (240 g), hübsch verpackt im Hoppity Poppity Furushiki als kleines Ostergeschenk von mir an euch!


Teilnahmebedingungen:

1. Sei oder werde Leser meines Blogs via GFC, Bloglovin' oder Facebook.
2. Hinterlasse einen Kommentar mit Name, E-Mail Adresse und erzähle mir von deinen Osterplänen, Lush oder worauf du dich im Frühling am meisten freust.

Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis Montag 30.03.2015 - 23:59h. Am 31.03. lösche ich alle unvollständigen und doppelten Kommentare und lose mit random.org den Gewinner aus. Dieser wird anschließend von mir per Mail benachrichtigt und hat dann 24 Stunden Zeit sich zu melden, ansonsten lose ich neu aus.

Teilnehmen kann jeder mit Wohnsitz in Deutschland.
Falls ihr unter 18 seid, braucht ihr die Einverständniserklärung eurer Eltern.

Viel Glück!

Samstag, 21. März 2015

MahlZeit - Rezept: Salat mit Balsamico-Huhn, Feta & Birne [+ Freebie]


"Endlich" werde ich denken, wenn ich gleich den 'Veröffentlichen' Button betätige, so lange habe ich geplant wieder Rezepte vorzustellen. So viele leckere Sachen, die ich gerne koche und mit euch teilen könnte, wären da nicht der Hunger oder die kurmelige Küche die einem die Geduld nehmen, alles Schritt für Schritt abzulichten. Aber heute macht mein liebstes Abendbrot den Anfang, ein Salat der so von meinem Freund und mir immer etwas abgeändert und verbessert wurde, bis er seine jetzige Endform erhielt. Auch wenn wir hierbei das Rad nicht neu erfanden, bin ich ein wenig Stolz sagen zu können, dass es sich um ein ganz eigenes Rezept und nichts abgekupfertes handelt. 
Das versprochene Freebie ist in diesem Fall das Rezept in der Druckversion inkl. Einkaufsliste, weil ich es selbst nicht gerne mag, wenn man bei Kochversuchen noch mit dem Laptop hantieren muss, der zumeist auch irgendwie mariniert wird.


      ZUTATEN:
  • 300 g Hähnchenbrustfilet
  • 1/2 Paket = 125 g Feta (günstige und milde Alternative: Hirtenkäse)
  • 4 TL Sonnenblumenkerne (nach Geschmack auch mehr)
  • 1 Tüte Knorr Dressing (ideal: Gartenkräuter)
  • 1 Tüte Feldsalat verzehrfertig (100 g)
  • 1 gr. oder 2 kl. Birnen
  • 1 - 2 Zwiebeln
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 EL Balsamico


      VORBEREITUNG:
  • Huhn in mundgerechte, kleine Würfel schneiden
  • Zwiebel in halbe Ringe schneiden
  • Feta/Hirtenkäse würfeln
  • Birne vierteln, Kernhäuse entfernen und in Scheiben schneiden
  • Knoblauchzehe pressen
  • Dressing nach Anleitung mit Teilen des Öls zubereiten
  • Feldsalat, Birne, Feta in eine große Schüssel füllen
      ZUBEREITUNG:
  • restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen
  • Knoblauch, Fleisch, Zwiebeln zusammen scharf anbraten
  • mit dem Balsamico ablöschen, von der Platte nehmen und abkühlen lassen
  • Huhn zum Salat geben, Dressing unterheben
  • auf zwei Teller aufteilen
  • mit Sonnenblumenkernen bestreuen


      GUTEN APPETIT!

Wenn ihr den Salat zubereitet oder inspiriert wurdet etwas ähnlichen zu probieren, lasst es mich wissen. Hinterlasst einen Kommentar und tagged mich auf Instagram.
Ich freue mich auf euer Feedback!

PS: Nächste Woche verrate ich euch, was man aus den übrigen 300 g Hähnchenbrustfilet an nächsten Mittag zaubern kann.

Hier gibt es die Druckversion inklusive Einkaufsliste zum Herunterladen - KLICK

Donnerstag, 19. März 2015

Shoperöffnung - Lush Köln im nachhaltigen Gewand


Neu ist immer besser? - Nicht unbedingt, aber größer ist definitiv besser und darum zieht der Lush Shop auf der Hohe Straße in Köln eine Tür weiter in größere Räumlichkeiten. Ein buchstäblich "nur" nigelnagelneuer Shop, denn die Einrichtung besteht komplett aus Altholzbeständen, ein Zeichen gegen den weltweiten Holzraubbau. Dass das ganze jedoch kein bisschen alt aussieht, davon werde ich mir heute Abend ein Bild machen, dazu stellt das Unternehmen sein nachhaltiges Konzept vor und am Wochenende werde ich euch wieder mit jeder Menge Bildern versorgen. Also schaut dann auf jeden Fall nochmal vorbei.
Wer nicht so lange warten will kann auch morgen den 20.03. ab 12:00h zur Neueröffnung auf der Hohe Straße 108-110 vorbei schauen und an den Specials des Tages teilnehmen. Es werden unter anderem stündlich die Osterspecials vorgestellt, Kunden können bei einem Handmade Workshop erleben wie Produkte entstehen oder beim Furoshiki Workshop das praktische Einpacken mit japanischen Tüchern erlernen.


Neu bei Lush? Und ihr wisst nicht wie ihr euch in den Unmengen von Produkten, die ihre Gerüche im Laden verströmen zurecht finden sollt? Zum einen helfen natürlich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer gerne weiter und stehen euch geduldig mit Rat und Tat zur Seite, zum anderen könnt ihr alles direkt vor Ort testen, von der Handcreme über die Gesichtmaske bis zum Shampoo.
Wer jedoch lieber mal in Ruhe und auf eigene Faust stöbern möchte, dem habe ich einmal eine kleine Übersicht meiner Favoriten (abseits der Badezusätze) zusammen gestellt, die es sich anzuschauen lohnt:
  • Toothy Tabs (feste Zahnpasta / Atomic für Wagemutige/Aquatic für Einsteiger)
  • Full of Grace Festes Serum (Gesichtsserum mit ätherischen Ölen, ideal in Kombi mit Masken)
  • Seanik Shampoo (festes Shampoo mit Meersalz)
  • Bubblegum Lipscrub (zuckrig leckeres Lippenpeeling)
  • Vanillary Solid Perfume
  • 9 to 5 Reinigungslotion 
  • Happy Hippy Duschgel (riecht nach Pink Grapefruit, gibt morgens einen Frischekick)
  • Mask of Magnaminty (frische Gesichtsmaske mit Tonerde&Pfefferminzöl - bessere Zutaten als bei vielen High End Produkten)
  • Lemony Flutter (für gepflegte Nagelhaut und gegen trockene Hautstellen)
  • Let the good times roll Reiniger (riecht toll, macht die Haut unheimlich zart)
Außerdem habe ich bereits über jede Menge lushige Themen gebloggt, hier eine kleine Auswahl
Sale Haul  ||  Weihnachten 2014 ||  Gorilla Perfume  ||  Birthday Haul  ||  Beauty School
und die komplette Übersicht findet ihr wenn ihr im Suchfeld "Lush" eingebt.


Mittwoch, 18. März 2015

Schmuck Sale Schnäppchen - Haul


"And I just can't get enough..." tönt es irgendwo hinten in meinem Kopf, wenn ich bedenke wie viel Schmuck-Talk es in letzter Zeit auf dem Blog und in meinem Leben gibt. Aber ich bekomme momentan einfach nicht genug davon, wie ihr wisst gehört Reinsteigern zu meinen sehr ausgeprägten Talenten.
Nachdem ich letzten Dienstag die Schmuckstücke erstanden habe, die ich euch heute zeige, habe ich mittwochs einen dicken Pippa&Jean Gutschein gewonnen. Daraufhin konnte mir also noch mehr Schmuck aussuchen, wie ihr auf Instagram sicher mitbekommen habt.
Wäre es anders herum verlaufen, gäbe es die heutige Haul sicher nicht, aber auf der Suche nach Basics im Sale trudelte ich vor der Arbeit bei H&M ein und sah wie ein Mitarbeiter 1,-€ Schildchen auf diverse Schmuckstücke klebte. Einige aufgescheuchte Mitarbeiterinnen umkreisten zwischen ihren normalen Aufgaben die Ständer und pickten sich selbst etwas heraus. wann bekommt man schon mal Statementketten für einen Euro? 
Zuerst wurde ich nicht recht fündig, zu viele Teile die billig aussahen oder riesige Ohrringe, die ich nie tragen würde. Doch dann fand ich die Kette in roségold mit durchsichtigem Einsatz und es war um mich geschehen, noch schnell die Ringe die mir so gut gefielen anprobiert und eine tolle filigrane Kette geschnappt und schon stand ich an der Kasse. 

Welches Teil ist euer Favorit? Habt ihr auch was im (Schmuck) Sale abgestaubt?





Sonntag, 15. März 2015

#febshopstop - Vier Wochen ohne Shopping und jetzt? - Resultat & Ausblick

Mitte März noch über den Februar reden? Ja, unbedingt!  Denn ich bin euch noch meine abschließenden Worte zum Shop Stop im Februar schuldig. Aber es waren weder Faulheit noch Ablenkung die mich diesen Beitrag nicht haben schreiben lassen, ich war schlichtweg unentschlossen.


Ich habe in den vier Wochen mein Shoppingverhalten drastisch verändert und das bleibt nicht ganz folgenlos. Ich wollte und konnte euch nicht nur mit der Information abspeisen, dass ich außer Kopfhörern, einem Notfall Lippenpflegestift und einer Lush Gesichtsmaske kein einziges Teil gekauft habe. Das war natürlich worum es ging - nichts kaufen. Aber neben der Tatsache, dass ich nicht shoppen war und nur Läden betreten habe, die Lebensmittel führen ist in meinem Kopf eine ganze Menge passiert. Schon zu oft habe ich mir etwas gewünscht, wie eine schwarze Jeans, Sneaker, einen neuen Schlafanzug, Brogues, einen schwarzen Basic-Blazer und dann war mein Geld für all die spontanen Ausgaben drauf gegangen, die mich auf den Salestangen diverser Innenstädte angelacht hatten. Statt einer Jeans gab es dann ein T-Shirt mit witzigem Aufdruck, oder den nächsten grauen Pullover. Versteht mich nicht falsch, ich habe meinen Schrank keineswegs mit Fehlkäufen gefüllt, viele dieser Impulskäufe sind im regen Gebrauch, aber es ginge eben auch ohne sie. Anscheinend habe ich jedoch eine Abneigung dagegen in solide Kleiderschrankgrundlagen zu investieren und züchte mir somit das Gefühl nichts zum anziehen zu haben. Eine Tatsache die Personal Shopper und Stilberater sicher Kopfschmerzen verursacht und ich mir nicht erklären kann.

Die Zeit des Shop Stops verging für mich sehr schnell und so habe ich am Ende gar nicht gemerkt, dass es bereits März war und ich hätte wieder los legen können. Was ich zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mehr wollte. In der ersten Woche war es etwas befremdlich in einer Innenstadt zu arbeiten und keins der umliegenden Geschäfte zu betreten um nicht in Versuchung zu kommen, etwas doch unbedingt haben zu wollen. Ein leichtes Wanken in den ersten 10 Tagen, wenn ich ein gehyptes Beautyprodukt auf Youtube oder Blogs gesehen habe, nach dem Motto "Ich könnte ja, wäre doch nicht schlimm." Aber da kam mir meine Prinzipienreiterei sehr gelegen, denn ich wollte das eben durchziehen und nicht wegen einem Lippenstift oder Schal oder sonstwas meine guten Vorsätze torpedieren. So kam es im Februar nur zu drei gerechtfertigten Käufen, was mich am Ende mit einem ansehnlichen Plus auf dem Konto belohnt hat.

Was mir gerade am Anfang sehr geholfen hat, waren die Goodiebags der Events bei denen ich im Februar war. So gab es bei der Platform Fashion einiges an Haarpflege und Nagellack und später beim FashionBloggerCafé eine dicke Tasche voll Kram, plus einem Paar Clarks Schuhe. Ich konnte also trotzdem noch weiterhin neues Testen und zum Berichten vorbereiten, ohne Geld dafür ausgegeben zu haben. Zusätzlich habe ich, wie in den Regeln aufgeführt, weiterhin mit Firmen kooperiert und auch so einige neue Dinge bei mir zuhause begrüßen dürfen. Darunter waren ein Schmuckstück von Pippa&Jean, eine Cowboysbag und Ostergoodies von Lush, die ihr bereits bei Instagram bewundert konntet. Für jedes dieser Teile mussten dann 1 - 2 alte gehen und ich habe sicher gestellt, nicht wieder mit dem Überfüllen sämtlicher Bereiche anzufangen.

Beim Flohmarkt Mitte Februar sind dann einige der Non-Basic raus geflogen und die gebatikte Jeansweste erfreut nun eine andere Dame, ebenso wie viele andere Stücke. Ich habe ohne Rücksicht auf Verluste aussortiert, entweder in den Koffer für den Flohmarkt gelegt, oder direkt in die Altkleidertüte geworfen. Jetzt gibt es in allen Bereichen wieder Luft, ich weiß was ich wo habe und bin froh mir diese Arbeit aufgehalst zu haben. Außerdem wurden etliche Defizite in den erwähnten Grundlagen aufgedeckt, so ergab sich für mich die Aufgabe beim zukünftigen Shoppen nach diesen die Augen offen zu halten und diese zu priorisieren wenn es um Kaufentscheidungen geht.
Der Sonntag in der Weststadthalle hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich für den nächsten Termin am 04.Juni meinen Stand bereits gebucht habe.


Und wie weiter? "Mittelwege sind leider nicht golden, sonst wären sie besser zu finden" - Ernst Reinhardt.
Das fasst den Weg den ich einschlagen möchte sehr treffend zusammen, denn ich möchte nicht im Extrem des Shop Stops weiter leben, aber nach dieser Zeit weiter zu machen wie vorher macht das Projekt im Nachhinein sinnlos. Daher habe ich mich für einen der schwierigsten Wege entschieden - den Mittelweg. Heißt weniger Regeln, aber dennoch den Überblick behalten und ganz wichtig, die mehrfach angesprochenen fehlenden Teile erstehen. Den ersten Schritt habe ich bereits getan und im Sale einen gut sitzenden schwarzen Blazer mit Reißverschlussdetails gekauft, den man zu allem kombinieren kann. Weil ich auch nichts über's Knie brechen will habe ich mir eine Liste der Dinge erstellt, aber was auch auf der Liste landet sind Wünsche die ich mir nach und nach Erfüllen kann, wenn man nicht einfach irgendwas kauft. So habe ich letzte Woche endlich meine Wunschsneaker Adidas Phantom in einem Onlineshop-Sale aufgetrieben und den Star Labs Pullover via etsy gekauft, den ich wollte seit ich "Flash" schaue. Diese Art des Einkaufens macht zufriedener. Als inoffiziell regierende Schnäppchenkönigin (falls man das über sich selbst sagen darf) werde ich weiterhin Prozentzeichen in den Augen haben, wenn ich shoppe und kann mich über neue Stücke im Kleiderschrank freuen. Aber ich weiß auch, dass ich meinem Stil etwas gutes tue, wenn ich mir eine schwarze Jeans, oder einen weißen Blazer zulege weil diese Dinge vielseitig sind und neue Möglichkeiten eröffnen, falls es bei wilden Kombinationen mal hakt.
Es wird künftig sicher Ausrutscher geben, aber auch Erfolge oder Anekdoten zu meiner Shoppingeinstellung und ich freue mich darauf sie mit euch zu teilen. Bis dahin freue ich mich auf euer Feedback.
Habt ihr schon mal einen Shop Stop gemacht, oder ernsthaft in Betracht gezogen?


Donnerstag, 12. März 2015

OOTD - Ich weiß nicht, was ich anziehen soll...

Hallo Internet, heute habe ich wieder ein Outfit, das ich in den letzten Wochen sehr gerne getragen habe. Als Modeblogger (wobei mir die Bezeichnung "Personal Style Blogger" lieber ist), muss ich mich schon fast schämen das zu zu geben: ich habe mich im Winter zu wenig um meinen Stil gekümmert. Während ich liebend gerne alle möglichen Trendseiten durchstöbere und mich von Blogs inspirieren lasse, habe ich dennoch zu wenig hinterfragt was von alledem zu mir passt. Statt dessen bin ich zu einer pragmatischen Jeans/Chelsea Boots/Pullover oder Strickjacke-Kombination übergegangen. Hauptsache nicht frieren (das ich diesen Post in Pulli&Jeans tippe überrascht an dieser Stelle wohl nicht). Klar kann man mit einer besonderen Strickjacke, oder hübschen Bluse darunter einiges rausholen, aber dennoch fühlt es sich ein wenig so an, als habe ich viele tolle Teile meines Schrankes vernachlässigt. Auch im Rahmen der Ausmiste-Aktion beim Shop Stop sind einige Stücke wieder aufgetaucht, die ich zwar mit allen anderen auf der Kleiderstange verstaut hatte, die in meinem Kopf aber ganz nach hinten gerutscht waren. 
Das ganze lief die Wintermonate, mit wenigen Ausnahmen, solange bis mir nach der Arbeit die Füße in meinen ausgelatschten brauen Chelsea Boots so schmerzten, dass ich am nächsten Tag in meine Nike Free Runs schlüpfe, die ich mir vor knapp zwei Jahren als Sportschuhe zugelegt hatte und als ich mich nach 2 Tagen an den etwas entenartigen Anblick meiner Füße gewöhnt hatte, hatte ich den Pfad des Sneakermädchens auch schon betreten. Wie ihr es bereits gewohnt sein solltet, bin ich auch hier wieder mit vielen, vielen Monaten "late to the party", aber daraufhin habe ich intensiv nach den Adidas Phantom in blau/grau gesucht. Diese haben mich seit ich nur ein Unpaar bei TK Maxx gefunden hatte verfolgt. Seit vorgestern bereichern diese meinen Kleiderschrank und haben mir einige Denkanstöße für neue Kombinationen gegeben, die zu zeigen ich mich bereits freue. Also stay tuned...

Hält euer Stil auch manchmal Winterschlaf? Über welchen Trend im F/S '15 freut ihr euch besonders?

Cardigan, Blouse - Primark; Jeans, Chelsea Boots, Scarf - Long Tall Sally*; Bag - Hallhuber; Ring - Pippa&Jean; Uhr - Oasis; Earrings - Tory Burch






Montag, 9. März 2015

Video Montag #22 - Februar Favoriten '15

Neue Woche, neues Video. Ich möchte gar nicht viele Worte tippen, schließlich wartet etwas weiter unten schon das nächste Video auf euch. Während ich mich im Februar durch meinen Shop Stop gewurschtelt habe, habe ich einige Schätzchen in den untiefen diverse Schränke wieder entdeckt und neue dazu gewonnen.
Was war eure Favorit im Februar?

Clinique Chubby Stick Intense - 02 Chunkiest Chili; Catrice Prime&Fine Highlighter - 010 Fairy Dust; Absolute New York - Garlic Nail Treatment; Astor Style Lip Laquer - 135 Punk Style; Kiko Loud Night LE Bronzer - 02 Silky Mat Tan


Pippa&Jean dreamee; The Body Shop Tea Tree Oil; Sony Kopfhörer; Arrow Blu Ray Staffel 1&2; Nuts Royal, Walnüsse; H&M Pullover; Esmara Poncho

Freitag, 6. März 2015

Outfit - Black 'n Blue

Heute stelle ich euch ein Outfit vor, das ich in der Kombination schon öfter getragen und nur nach Bedarf Schuhe und Tasche ausgetauscht habe. Passenderweise habe ich es schon abgelichtet bevor die ganze Welt über eben diese Farbkombination diskutierte. Also fühlt euch frei die Farben zu sehen, die auch immer ihr seht. Das Kleid habe ich Ende letzten Jahres für die Abschlussfeierlichkeiten meines Freundes gekauft und habe ich es seitdem immer mit schwarz kombiniert, weil die Farbe dadurch noch unterstrichen wird. Außerdem beinhaltet der Look eines meiner liebsten Schmuckstücke des nicht mehr ganz so jungen Jahres. Dieses wartet schon etwas länger darauf vorgestellt zu werden und ich freue mich, dass ich das heute tun kann.

Dress - H&M; Cardigan, Socks - Primark; Bag - Picard (Erbstück); Tights - Ernsting's Family; Chelsea Boots - Long Tall Sally*; Rings - Revival London; Necklace - Pippa&Jean*; Earrings - Weekday; Phonecover - Monki






Ihr habt euch gefragt um welches Schmuckstück es wohl gehen mag, oder hattet schon eine Ahnung weil mein Medaillon schon auf Instagram aufgetaucht ist?
Es geht um die dreamees von Pippa&Jean die Ende 2014 auf den Markt gekommen sind und so viele Abnehmerinnen gefunden haben, dass ich einige Zeit auf meine gewünschte Kettenlänge warten musste, bis ich meinen dreamee in Vollendung ausführen konnte. Aber diese Zeit hat sich mehr als gelohnt.
Das besondere an den dreamees ist, dass jedes Schmuckstück individuell an die Trägerin angepasst werden kann, denn alle enthaltenen Komponenten sind frei wählbar, ähnlich einem Bettelarmband. Nachdem man seine Wünsche und Vorlieben in Form der kleinen dreamees ausgewählt hat (es gibt über 160), kann man dazu noch eine coin als Hintergrund auswählen und überlegt sich anschließend mit welchem Medaillon gold, silber, groß, klein mit Steinchen oder ohne man sein Schmuckstück abrundet möchte. Außerdem stehen noch zwei passende Kettenlängen in gold und silber zur Verfügung und schon kann das Zusammenstellen los gehen. Ihr seht also es gibt unzählige Möglichkeiten sein Accessoire zu komponieren und die Chance eine Dame mit dem gleichen Modell zu treffen geht gegen Null.
An dieser Stelle würde ich gerne noch einige Worte zu meinem dreamee verlieren, denn obwohl ich kein Fan von Bettelarmbändern bin, mag ich die Möglichkeit der individuellen Gestaltung, nach und nach mal Teile auszutauschen und die große Auswahl. Trotz der vielen verschiedenen dreamees zu allen möglichen Lebensbereichen (Religion, Familie, Haustiere, Hobbies und Symbolen) waren meine drei dreamees schnell ausgewählt, sowie die passende coin als Hintergrund. Da mich die Info von Pippa&Jean in der letzten Dezemberwoche 2014 erreicht habe, sollte mein Anhänger Ziele und Wünsche für 2015 wiederspiegeln. Meine Art der guten Vorsätze zum mitnehmen, fest gehalten in einem Lebensbaum (Familie, Gesundheit, Wachstum), meiner Initiale "C" (meine Orientierung in 2015, nach Studienende), dem Eiffelturm (Parisreise) und unterlegt vom "hope" coin. Außerdem enthält jeden Medaillon bereits einen dreamee als Goodie von Pippa&Jean, der auf der einen Seite das Logo und auf der Rückseite "Life your dream" trägt. Da ich meine Kette am liebsten jeden Tag tragen möchte und das auch fast immer tue, habe ich mich für das kleine, silberne Medaillon mit Swarovskisteinen, sowie die silberne 60cm Kette entschieden und bin vollkommen zufrieden mit dem was ich da fabriziert habe.

Kennt ihr Pippa&Jean und ihre dreamees bereits? Was haltet ihr von diesen individuellen Schmuckreihen?



- Post mit gesponsertem Produkt von Pippa&Jean -