Freitag, 13. Februar 2015

Brand Review - Love Me Green Naturkosmetik


Heute stelle ich euch einige Produkte von Love Me Green vor, einer Marke die ich schon auf einigen Blog angetroffen und durch die Glossybox zum ersten Mal getestet habe. Als ich den Onlineshop nach dem Sortiment durchstöbert habe, stach mir vor allem das Shampoo ohne Silikone ins Auge. Aber auch die anderen Produktkategorien brauchen sich nicht zu verstecken, denn alles ist weitestgehend "natural". Alle Erfahrungen die ich in 2014 mit Naturkosmetik gemacht habe, waren durchweg positiv, ich und meine Haut kommen mit Naturkosmetik besser zurecht als mit so mancher "Chemiebombe", die in der Werbung als Wundermittel angepriesen wird. Auch wenn ich nicht plane komplett auf Naturkosmetik umzusteigen, achte ich mehr darauf, wenn ich Gesichts- und Haarpflegeprodukte kaufe. 
Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich die Chance (in Form eines Päckchens zum Testen) bekam, über Love Me Green zu berichten. Knappe acht Wochen ist alles im täglichen Gebrauch und ich konnte mir eine fundierte Meinung bilden. Besonders bei Hautprodukten nehme ich mir mindestens 2 Wochen um einem Produkt eine Chance zu geben und nach sechs Wochen ziehe ich ein Fazit. Diese Zahl erklärt sich mit der Hauterneuerung im Gesicht. Alle 28 Tage erneuert sich die Hautschicht und somit stelle ich sicher dass ich behandle dann eine "neue" Haut mit den Produkten behandele und schaue mir die Wirkung genauer an.
Nach diesem kleinen Exkurs kommen wir zu den Produkten:



Organic Regenerating Day Face Cream - 50 ml - 17,90€  Diese Creme hat morgens meine BB Cream abgelöst und ich möchte sie aktuell nicht mehr missen. Bereits nach der ersten Anwendung hat sich meine Haut weich und gesund angefühlt, das Makeup ließ sich in Null Komma Nix auftragen, was bei meiner Haut nicht selbstverständlich ist. Überrascht (im positiven Sinn) hat mich beim ersten Auftrag, die kleine Menge die ausreicht um Gesicht und Hals zu bedecken. Und dank der schnell einziehenden, gelartigen Textur hinterlässt die Creme keinerlei Fettfilm auf der Haut. Auch die anderen im Shop versprochenen Effekte kann ich bestätigen, vor allem mein Hautbild hat sich nach einiger Zeit der Anwendung deutlich gebessert. Gerade meine Zornesfalte, die bei mir ungeduldigem Menschen, mit Mitte 20 bereits furchen in die Nasenwurzel schlägt, ist durch die gut hydratisierte Haut unauffälliger geworden. Ebenfalls erwähnenswert ist der dezente, angenehme Geruch der nur im Tigel zu riechen ist, sobald die Creme verteilt ist, ist er verflogen. Klarer Nachkaufkandidat, der für mich nur zu verbessern wäre, käme er in einer Tube, die ich als hygienischer empfinde, als einen Tigel.

Certified Organic Soothing Toner - 150 ml - 11,90€  Einen dicken, unplanmäßigen Extrapunkt gibt es hier für die Verpackung! Ein toller Sprühkopf, der so fein zerstäubt dass eine winzige Menge das komplette Gesicht benetzt, sich wunderbar erfrischend anfühlt und dann einfach mit einem Wattepad abgenommen werden kann. Außerdem wurde beim Schlauch des Sprühkopfes mitgedacht, wie ihr auf dem Bild oben sehen könnt. Dieser ist sehr weich und etwas länger als die Flasche tief ist, somit liegt er horizontal auf dem Flaschenboden auf und man kann auch den letzten Rest einsaugen.
Das Gesichtswasser soll beruhigen und pflegen mithilfe von Heidelbeere und Cranberry. Das heißt es lindert Hautirritationen, Pflanzenextrakte verenge die Poren und regen die Durchblutung an. Meine Haut hat sich nach der Verwendung von Gesichtswasser nie so angenehm angefühlt, wie bei diesem Toner, außerdem habe ich das Gefühl kleine Unebenheiten verschwinden schneller als vorher. Obwohl ich den Toner zweimal täglich verwende und manchmal etwas in einen erfrischenden Sprührausch gerate, habe ich in acht Wochen gerade mal die Hälfte aufgebraucht - top. Auch hier ist der Geruch sehr dezent und angenehm.


Vorweg eine kleine Haargeschichte;
Ich habe viele Haare, sehr viele Haare auf meinem Kopf, alle eher dünn - aber Masse macht's. Ehe es den Trendbegriff "frizz" gab, sprach ich immer von "meinen Krisseln", habe geshampooed, gespült, conditioned, gemoussed was das Zeug hält, immer in der Hoffnung "Irgendetwas MUSS doch helfen." Aber meine Haare flogen wohin der Wind sie wehte, klebten am Lipgloss wie das immer so ist, verfingen sich in der Autotür und dann ließ ich sie abschneiden. Meine kurzen Haare waren dann stylingfreundlicher, weil sie noch so jung und gesund waren. Insgesamt würde ich trotz alledem meine Haare als unkompliziert und genügsam beschreiben, denn ich habe auch nach Jahren ohne Friseur kaum Spliss und Färben haben meine Haare immer verziehen. Dennoch hatte ich sie anscheinend verzogen, wie bei der Gesichtspflege auch, hatte ich den Mädchenzeitschriften und der Werbung glauben geschenkt. Mehr ist mehr ist besser, oder so. Jetzt lasse ich meine Haare seit einem Jahr wachsen und habe sogar schon das "No-Poo" Prinzip in Betracht gezogen, wollte dann aber erstmal Produkte ohne Silikone ausprobieren, die mitverantwortlich an meiner Haarmiesere von einst sind. Ein Test mit Drogerieprodukten scheiterte an Augenwischerei. Shampoo ohne Silikone mit passender Spülung, die wiederum Silikone enthält. Sinnloser geht's kaum. Auf meiner Suche durch das www stieß ich dann auf das Love Me Green Duo und da war er, der Conditioner ohne Silikone. 
Shampoo und Conditioner - 200 ml - Set 14,90 €  Das Produktduo das mein Haarleben veränderte- anders kann und will ich es nicht beschreiben. Während ich mir anfangs keine großen Erfolge versprach, da es bis zu zwei Wochen dauern kann bis alle Silikone aus dem Haar gewaschen sind, wurde ich eines besseren belehrt. Meine Haare waren nach der dritten Anwendung weich, aber nicht zu weich, was mein Freund als "Fühlt sich an wie echt Haare" beschrieb. In der Zeit der Umstellung habe ich bewusst auf alle weiteren Stylingprodukte verzichtet, nicht einmal Haarspray habe ich benutzt. Meine Haare wurden schnell einheitlicher, fühlten sich gut an, ließen sich schneller fönen und auch das Volumen steigerte sich. Sie sehen sehr gesund aus, fühlen sich natürlich auch so an. Ich habe meine Haare einfach trocken gefönt und dann locker durchgekämmt, schon war ich fertig für den Tag, an dem selbst ein wenig Regen meine Frisur nicht zerstörte, denn die kleinen Krissel blieben aus.
Bei der Anwendung des Shampoos habe ich jedoch mit meinen vielen Haaren ab und an Probleme auch am Hinterkopf alle Stellen einzuschäumen, aber einen kleinen Abstrich beim Einschäumen ist für mich das Ergebnis wert. Das Shampoo riecht angenehm honigartig.
Der Conditioner ist für mich deutlich unproblematischer, er hat eine cremige Textur, die ich in den Handflächen grob verteile und dann in die Längen gebe, um diese besonders zu pflegen. Hierzu drehe ich meine Haare zu einem kleinen Dutt und warte 1 - 2 Minuten bis ich alles gründlich auswasche. Der Geruch ist sehr angenehm cremig nach Sheabutter und einem Hauch Kokos, der auch nach dem Trocknen in den Haare verbleibt.
Ich muss gestehen, ich hätte mir nie einen so großen Effekt von einer Shampoo Umstellung erwartet und daher fällt meine Review so umfangreich und positiv aus. Sicherlich gibt es von Haartyp zu Haartyp unterschiedlich intensive Ergebnisse, aber gerade für alle mit vielen, feinen Haaren und diejenigen die nicht jeden Tag ein anderes Haarstyling umsetzen, kann ich dieses Duo empfehlen.

- Alle Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos von Love Me Green zur Verfügung gestellt -

1 Kommentar:

  1. Wow!

    Toller Post!

    Klingt alles so interessant!

    Werde es mir mal näher ansehen, wenn ich es in einem Laden sehe!

    Vielen Dank für's testen!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen