Samstag, 29. November 2014

#DearSally - Weihnachtswunschliste

Morgen ist schon der erste Advent und an dieser Stelle muss auch ich mich kurz einem "Das Jahr flog nur so dahin"-Moment hingeben. Denn ich kann mich noch gut an Silvester und das vergangene Weihnachtsfest erinnern, 2014 hat sich also wirklich beeilt.
Jetzt stehen die ersten Festlichkeiten vor der Tür, wobei ich mich auf die folgenden Punkte besonders freue, weswegen ich für diese Looks mit Long Tall Sally Teilen gestylt habe, um euch mein Weihnachten 2014 etwas näher vorzustellen.
All Photos via longtallsally.com
Meine erste Station, die jedes Jahr die Weihnachtszeit einläutet ist für mich einen Weihnachtsbaum auszusuchen. Pünktlich Ende November hole ich einen kleinen, hübschen Vertreter aus dem Baumarkt. Da für unter 20€ nicht viele Schönheiten zu finden sind, kann diese Suche schon mal 1/2 Stunde dauern, bis ich mit meinem eingenetzten Freund nach Hause fahre, wo er bis zum 24ten in der Garage auf seinen Einsatz wartet. Da muss das Outfit natürlich warm und praktisch sein, damit man sich durch die Tannen wühlen kann und der Mistletoe-Pullover ist so dezent weihnachtlich, was mir besser gefällt als ein riesiger Rudolf auf der Brust.
Wann kauft ihr euren Weihnachtsbaum? Muss es bei euch ein Echter sein?


Besagter Baum muss dann irgendwann geschmückt werden und das passiert in meinem Leben seit eh und je am Weihnachtsmorgen. Schon als Kind bin ich aufgestanden, stand im Schlafanzug im Wohnzimmer, wo ich mit meinem Vater Lichterketten, Kugel und zu guter Letzt die Baumspitze angebracht habe. Mit meinem Freund habe ich diese Tradition bei behalten und wir werden auch dieses Jahr zusammen am Baum stehen und die 50 Jahre alten Cupcake-Kugeln seiner Oma aufhängen, in der Hoffnung dass die Katze sie nicht zerstört. Die dazu passenden Homewear Artikel waren im LTS Shop natürlich schnell gefunden, vielleicht kennt ihr diese Kombi schon von meinem Instagram-Post.


Den Heiligabend verbringe ich bei den Schwiegereltern, wo der Herr des Hauses zum selbstgemachten Braten einlädt und dazu die eine oder andere Flasche Sekt geöffnet werden wird. Mein Trick (schon seit Jahren) immer eine weiche Strumpfhose und ein Stretchkleid tragen, denn während alle unauffällig versuchen unter dem Tisch ihre Gürtel zu lockern, kann ich einfach weiter genießen. Außerdem ist das Glitzerkleid wie geschaffen für den Lametta behängten Baum und kann dann kurze Zeit später auch für Silvester neu gestylt werden. Da die aktuellen Vorhersagen gute Chancen für weiße Weihnachten beinhalten, müsste wohl die Schuhwahl überdacht werden, jedoch sind diese Pumps ein absoluter Traum in Schnitt und Absatzhöhe. dass ich mich nicht für Stiefel zu diesem Look entscheiden wollte.

Wer jetzt dachte ein Tag Völlerei reicht aus - tut es natürlich nicht. Zumindest nicht an Weihnachten. Denn der zweite Tag ist der auf den ich mich das ganze Jahr freue, denn dann gibt es Gans mit Rotkohl und Kartoffeln bei der Schwiegeroma und ihr könnt euch denken wie gut eine Frau kochen kann, die sich bereits vor 50 Jahren für Cupcake Baumschmuck entschied. Und der Look hier muss auch wieder stretchig sein und durch das drapierte Oberteil fällt das angefutterte Bäuchlein nicht so sehr ins Auge. Dazu der schönste Mantel, den ich seit langer Zeit in der weiten Welt der Onlineshops gefunden habe. Neben meiner liebsten Farbe, grau ist er knöchellang und ich stelle mir vor wie man damit durch die kalte Jahreszeit schreitet.

Zu guter Letzte freue ich mich, wenn ihr mir eure Weihnachtspläne verratet! Und ich wünsche euch einen tollen ersten Advent.

1 Kommentar:

  1. Der Pulli mit den Vögeln ist ja mega süß!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    AntwortenLöschen