Sonntag, 18. März 2012

Review: Das perfekte Model.


Bild via vox.de

Gerade habe ich bei voxnow.de die letzte Sendung von Dienstag gesehen und ich muss es einfach mal loswerden. Vor Allem wo jetzt nur noch eine Livesendung ausgestrahlt wird und dann war es da erstmal.
Wie großartig war bzw. ist diese Show?!
Ja, Vergleiche zu "Germany's Next Topmodel" liegen nah, aber für mich auch sehr fern.

Keine Heidi Klum (die ich aufs Blut nicht leiden kann), keine affigen Challenges um die Mädchen zum Weinen und die Zuschauer zum Einschalten zu bringen, wenige Zickereien und sinnvolle Trainings, die den Teilnehmerinnen wirklich weiterhelfen.

Also ich habe mich am Anfang garnicht für die Sendung interessiert, habe die erste Folge auch verpasst und bin dann per Zufall am Samstag Nachmittag auf die Wiederholung gestoßen und war begeistert.
Zwei Coaches, die sich immer mal wieder mit Stichelein ärgern, coole Shootings um die Mädchen kennen zu lernen und eine angenehme Stimmung während der Show (Stichwort Zickereien).

Erwähnenswert ist vor Allem, das Bewertungssystem, das darauf basiert, welche Eigenschaften ein perfektes Model haben muss.
10 Stück wurden hier pro Mädchen und Folge immer wieder neu bewertet.
Somit war für mich immer nachvollziehbar, welche Kriterien, das Mädchen in den Augen der Coaches erfüllt.

Besonders die Folgen, bei denen die Mädchen aufgeteilt mit ihren Coaches in eine Modemetropole geflogen sind, hat mir gut gefallen.

Hier wurde allerdings deutlich, was für ein toller Coach Karolina Kurkova ist.
Was sie mit den Mädchen gemacht hat: Frisör, Styling, Essensberatung/Kochen, Lauftraining, Schauspieltraining, Sport. Und Alles immer vor dem Hintergrund, das so auch ihr Leben aussieht, das sie auch zum Sport geht und sich gesund ernährt.
Sie hat die Mädchen zu sich nach Hause eingeladen, sie war Mentorin und Mensch, im heutigen Fernsehprogramm garnicht mehr sooft gesehen.

Besondere Highlights waren immer ihre Überraschungen! So wurde aus einem angeblichen gemeinsamen Abendessen, ein Live-Runway vor Herrn Hilfiger persönlich.
Sie hat ihre guten Kontakte an die Mädchen weiter gegeben, so haben Größen der Modeszene schonmal die Teilnehmerinnen, dieser "kleinen, deutschen Show" gesehen und erinnern sich vielleicht bei nächsten Casting daran.
In der Entscheidung gab es immer einen Gast (Stichwort gute Kontakte), der seine subjektive Meinung beisteuerte.
Man war als Zuschauer immer ganz nah dran. (Hier verkneife ich mir den Klumvergleich)
Okay ein paar negative Aspekte gibt es natürlich auch hier, ihre Outfits waren oftmals etwas unvorteilhaft oder saßen schlecht, aber daran ist ja nicht sie, sondern der Ausstatter Schuld...

Eva Padberg hingeben hat mir nicht so gut zugesagt, sie hat den Mädchen die Basics beigebracht, Laufen, Schauspiel u.Ä.
Kein Frisör, keine Stylingtipps und wenig Kontakt zu den Mädchen. Sie hatte kaum Gäste und die Models konnten wenige Kontakte knüpfen und haben von ihr wenig über das Modelleben gelernt.
Sie hat ihre Entscheidung alleine hinter verschlossenen Türen getroffen und als Zuschauer konnte man so zu ihr und ihren Models wenig Bezug herstellen.
Ich würde fast behaupten, dieser Qualitative Unterschied hatte auch Auswirkungen auf die Sendezeit, denn Karolina und "ihre" Mädchen wurden circa 2/3 der Sendezeit verfolgt.

So jetzt werde ich mich auf das Finale freuen und danach auf Staffel 2, sofern geplant...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen